Frühlingsfest Korbußen-Fotografie Silvia Bürger Bild 17

Wenn ein Dorf den Frühling feiert…

Frühlingsfest in Korbußen…

Das beschauliche kleine Dorf Korbußen in Thüringen weiß wie man es sich gemütlich macht. Am vergangenen Wochenende wurde das 1.Frühlingsfest im neuen Erlebnishof gefeiert und alle waren herzlich eingeladen. Unter vielen ansässigen Händlern war auch ich mit Holz mit Herz und mit meinen Holzbildern dabei.

Bei meinem letzten Besuch in Korbußen, als ich den restaurierten Dreiseitenhof zum ersten Mal besichtigen durfte, lag der Ort still und friedlich in sanfter Frühlingssonne. Kein Autolärm, keine quitschende Straßenbahn. Nur Ruhe und Zufriedenheit, irgendwo gackerten ein paar Hühner und eine schwarze Katze huschte durch den Zaun auf die andere Wegseite. Eine ländliche Idylle, die einen glauben  machte, daß das Dorf schläft.
Doch ich weiß das der ca. 500 Seelen-Ort keineswegs seine Zeit verschläft, sondern das die Einwohner sehr fleißig sind und viel für ihr Dorf tun.

Der alte Reichardt’s Hof, der zu neuen Leben erwacht wurde beweist das und ich konnte am Samstag selbst miterleben, wie viel Engagement die Korbußener in ihr Dorfleben einbringen.
Viele Tore und Fenster waren mit ersten Frühjahrsblühern geschmückt und im Innenhof flatterten  fröhlich bunte Bänder mit selbstgefertigen Wimpelketten um die Wette.

Auf der kleinen improvisierten Bühne im Geräteschuppen stimmten sich die Musiker ein, während in der Küche von den Frauen des Heimatvereins der frischgebackene Kuchen aufgeschnitten wurde. Auf der Straße vor dem Dreiseitenhof wurde der Rost angezündet und auch für die Kinder wurde vieles zum Spielen und Basteln vorbereitet

Als wir Händler in den frühen Mittagsstunden unsere Stände aufbauten, herrschte dann ein sehr reges Treiben. Von Hektik kann man aber nicht reden, denn alles Tun war in eine Ruhe und Gelassenheit gebettet, die ein Städter, wie ich, so nicht kennt. Es waren sehr angenehme Festvorbereitungen und ich freute mich immer mehr darauf, nun die Einwohner und Gäste Korbußens kennenzulernen.

Und die Gäste kamen dann auch. Erst vereinzelt, die ersten Spaziergänger, die wohl ihre gewohnte Nachmittagsrunde durch den Ort drehten, aber schnell wurden die Grüppchen immer größer. Korbußen kam mit Kind und Kegel und mit Hund, und bald waren alle Bänke im Innenhof belegt. Es wurde geschwatzt und gelacht zu guter Musik und vielen Leckereien, drinnen ebenso wie draußen.

Frühlingsfest Korbußen-Fotografie Silvia Bürger


Ich konnte das geschäftige Treiben gut von meinem Stand aus beobachten und mir fiel eine besondere Herzlichkeit unter den Besuchern auf. Egal ob jung oder alt, man geht sehr offen aufeinander zu. Man kennt sich im Dorf, dachte ich so bei mir, und die gewohnte Anonymität der Menschen in einer Stadt kam mir plötzlich befremdlich vor.

Aber zum Nachdenken blieb mir keine Zeit, immer wieder musste ich erklären, wie denn so ein Foto aufs Holz kommt und wie man an ein Holzbild mit seinem eigenen Foto kommt. Das tat ich natürlich gern, denn es freut mich immer wieder sehr, wenn interessierte Besucher vor den Holzbildern stehen und staunen.
Und so ist es wohl auch nicht verwunderlich, daß das Frühlingsfest in Korbußen mit seinen herzlichen Besuchern und bunten Blüten auch mich am Ende verzaubert hatte. 😉 

Viel zu schnell war das Fest dann zu Ende und alle gingen beschwingt nachhause. Wenn ich euch jetzt neugierig gemacht habe, dann schaut mal hier. 🙂 Korbußen lädt wieder ein.

Frü+hlingsfest Korbußen-Fotografie Silvia Bürger

Vielleicht sehen wir uns dann im Oktober wieder. Ich freu mich darauf.

Mit lieben Grüßen
silvia bürger-fotografie

Frühlingsfest Korbußen-Fotografie Silvia Bürger Bild 14