Stiller heiliger Freitag


Es ist Karfreitag, der Tag den die Christen auch den stillen Freitag nennen. Ein Tag der strengen Abstinenz und des Fastens, ein heiliger Tag.

Ich selbst bin kein Mensch, der irgendeiner Reglion angehört, doch mich trägt ein großer Glaube an das Gute in unseren Herzen. Und in diesem Glauben möchte ich endlich wieder etwas Frieden finden. Heute an diesem Karfreitag, der auch mir ganz besonderem Grund heilig ist.
Ich will mich jedoch nicht in Abstinenz üben oder Fasten, nein… ich möchte mit freiem Herzen ganz viel Glück und Freude genießen und vorallem eins: die STILLE dieses Freitages. Ich möchte meine rastlosen Gedanken und Ängste kurz zum Schweigen bringen.
Ich brauche diese kleine Auszeit ganz dringend, um neue Kräfte zu sammeln. Ich brauche, in dieser für mich schweren Zeit, einen leichten frischen Aufwind.

Geiseltalsee-Fotografie Silvia Bürger-Bild 6
Und so kommt es, das es mich mal wieder an einen See treibt, hinaus in die Natur, um mich mit ihrem Pulsschlag zu verbinden und meine wirre Seele zu erden.
Ein bisschen Wasser, ein Stückchen blauer Himmel und vielleicht dazu noch ein paar Sonnenstrahlen, mehr brauche ich nicht, um mein Herz wieder weicher werden zulassen.
Und es ist wohl meine unstillbare Sehnsucht nach dem großen Meer, die ich mir an diesem kleinen See erfüllen möchte. Ein so dringendes Bedürfniss nach Ruhe und Frieden, das es fast schmerzt.
Ich kann nicht genau sagen worin sich dieses starkes Verlangen nach Wasser, Wind und Wellen begründet, aber Fakt ist, Wasser wirkt. IMMER. 🙂
Selbst wenn es nicht das ganz große Meer ist und der Himmel nicht strahlend blau und auch wenn sich die Sonne mal überhaupt nicht zeigen will.  Wasser hat auf mich einfach eine starke Anziehungskraft und eine besonders heilende Wirkung. Es ist mir Kraftort und Ruhepol zugleich.

Die scheinbar endlose Weite einer Wasserlandschaft erfüllt mich mit einem Freiheitsgefühl, das mich aufatmen lässt und alle Anspannungen löst. Meine Blicke  können ungehindert in kleinen Wellen bis zum Horizent wandern. Es gibt keine Stolpersteine, keine Mauern, nur den Himmel, die Erde und mich.
Ich versinke förmlich in den vielfältigen Blau- und Grüntönen des Wassers. Ich schwebe hoch oben am Himmel mit den weißen Wolken, die sich zeitgleich unten im See widerspiegeln. Und im sanften Wellenspiel finde ich dann auch schnell zum natürlichen Rhythmus meines Atems zurück.

Geiseltalsee-Fotografie Silvia Bürger-Bild 4

Ich kann am Ufer eines Sees stehen und einfach nur aufs Wasser schauen. Ich kann dieses Schauspiel von Himmel und Wasser beobachten, stundenlang. endlos. Es verändert sich von Minute zu Minute und bleibt doch immer gleich. Es bleibt mit jedem Atemzug einfach nur das Wasser, der Himmel und ich.
Vielleicht probierst du es auch einmal aus, wenn du eine kleine Pause brauchst. Es ist wie eine Meditation im Einklang mit der Natur. Es ist ebenso simpel, wie wundervoll.

Ich möchte dich heute mitnehmen an diesen See,der mir den inneren Frieden zurück gab. Mitnehmen in diese blaugrüne Weite und diese heilende Stille, mal mit Sonnenschein und mal ohne. Ich möchte dich mitnehmen an den schönen Geiseltalsee in Sachsen-Anhalt.
Steig mit mir in das Boot, das nur darauf wartet uns weit hinaus auf die Mitte des Sees zu tragen, dorthin wo unsere Träume aufsteigen und frei fliegen können.  Komm, wir fahren der Sonne entgegen und lassen all die Schatten hinter uns.

Geiseltalsee-Fotografie Silvia Bürger

Komm einfach mit  in der neuen Galerie wirst du vieles entdecken. Du wirst Boote sehen, die scheinbar mit den Spitzen ihrer Segelmasten in die weichen Wolken spießen. Du wirst spüren, wie der Wind das Seegras sanft hin und her wiegt und du wirst dich in dem kleinen Hafen von Mücheln verankern wollen, ebenso wie die vielen kleinen Boote, die in der Marina ein schönes neues Zuhause gefunden haben. Und du wirst, wenn du ganz aufmerksam bist sehen, das es „LIEBE FÜR ALLE“  gibt. 😉
Und … du wirst am Ende der Reise vielleicht meine Sehnsucht nachempfinden können.

Doch lass dich nicht täuschen von den sommerlich anmutenden Bildern, denn es ist immer noch Karfreitag, der 14. April 2017 und der kräftige Wind bläst dir kalt ins Gesicht. Anderen Orts schneit es sogar noch einmal. Aber hier kannst du dir ein geschütztes Plätzchen am Pier von Marina Mücheln suchen und dein Gesicht in die ersten Sonnenstrahlen dieses Frühlings halten. Sie werden dich wärmen und dir den Sommer versprechen.
Oder du kannst der sanfte Stille am See lauschen. An den Zuflüssen zum Geiseltalsee murmelt der kleine Geiselbach unter den aufgeschüttenden Steinwällen. Das Bächlein fließt von der höher gelegenen Altstadt Müchelns hinunter ins Tal und wird zum See. Es windet sich durch alte Häuser und kleine Brücken. Und wie es so gurgelt, hat es wohl viel zu erzählen.
Aber vielleicht hörst du auch nur leise ein Teichhuhn krätzen, während es immer wieder mit dem roten Schnabel ins Wasser pickt oder du hörst das laute Knattern eines Segels, das sich kraftvoll aufbläht. Und du beobachtest, wie sich das Boot später zischend mit dem Wind auf und davon macht.
Ja, warum nicht. Vielleicht erlebst du das jetzt alles genauso wie ich, als ich Karfreitag am Seeufer sitze, auf einem der braunen Bruchsteine und bei diesem achtsamen Wahrnehmen der Natur meinem heiligen Freitag genossen habe … mit allen Sinnen, mit Sonne im Gesicht und Wind in den Haaren.

Geiseltalsee-Fotografie Silvia Bürger-Bild 2
Der Geiseltalsee ist ein ehemaliger Braunkohletagebau und der größte künstliche See Deutschlands. Es ist ein wunderschönes Fleckchen Erde, das sich nur wenige Kilometer von meinem Heimatort entfernt befindet und wie heißt es doch so schön: “ … denn das Gute liegt so nah !“
Wir müssen es nur sehen und entdecken wollen. Und wir müssen bereit sein für das Gute. Wir müssen unsere Herzen öffen, für das was unsere Augen sehen. Laufen wir also einfach los, dem Glück entgegen.

Geiseltalsee-Fotografie Silvia Bürger-Bild 3

Ein bisschen Wasser, ein Stückchen blauer Himmel und ein paar Sonnenstrahlen dazu, mehr braucht es nicht, um glücklich zu sein.

Geiseltalsee-Fotografie Silvia Bürger-Bild 1

Ich wünsche euch viel Freude bei dieser kleinen Reise an den schönen Geiseltalsee durch die neuen Bilder in der Fotogalerie mit lieben Grüßen
silvia bürger-fotografie