zwei treppen tiefer-kellerfund bild 1

Ideenfund im Keller

Zwei Treppen tiefer-Kellerfund


Ich muss euch gestehen, nun hat auch mich der alljährliche Weihnachtswahnsinn schon gepackt und es ist noch nicht einmal Mitte November.
Vielleicht liegt es daran, das ich ja auch in der Holzbilder-und Herzenproduktion schon seit einer Weile in den weihnachtlichen Vorbereitungen liege oder daran, das man in sämtlichen Konsumhallen mit all den Leckereien und Kostbarkeiten förmlich bombardiert wird.  Ich weiß es nicht genau, aber es gibt kein Entrinnen.
Ich bin jedenfalls schwer infiziert und so war ich war dieser Tage schon mal im Keller, da mir nicht mehr im Gedächtnis war, in welcher verwunschenen Ecke ich meine Weihnachtsdeko eingelagert hatte. Und was man hat, das hat man, dachte ich mir, so nach dem Motto: „Guckst einfach mal nach.“
Ich also zwei Treppen tiefer, in den Keller. Übrigens, der Eingang zur Kellerwohnung in der Beitragsvorschau ist nicht meine Wohnung und auch sonst gilt für den heutigen Blogeintrag:
Zufällige Ähnlichkeiten in den Bildern mit den beschriebenen Szenen sind frei „erfunden“ und gewollt.“ 😉

Also zurück…. ich, wie gesagt, zwei Treppen tiefer und im Halbdunkel in Kartons und Regalen nach Wichteln und Engeln gesucht. Und wie ich mich so an langen Reihen alter Romane vorbei schlängel ( ich kann Bücher einfach nicht wegwerfen) erkenne ich schon in der Ferne eine Kiste, auf der in großen roten Buchstaben DEKOKRAM steht.

zwei treppen tiefer-kellerfund bild 3

Diese Kiste ist mein Ziel. Doch zuerst muss ich noch mit ein paar akrobatischen Hüftschwüngen an meinem Fahrrad vorbei. Es schaut mich grimmig an und fletscht bedrohlich die Zähne. Ich habe es dieses Jahr nicht ein einziges Mal an die Sonne geholt. Da hilft es auch nicht, das ich ihm jetzt sanft über den Lenker streichle und dabei still und leise Besserung gelobe. Es fletscht…

zwei treppen tiefer-kellerfund bild 2

Ich kämpfe mich durch und erreiche die gewünschte Kiste.  Auf ihr liegt eine blasse Aldi-Tüte. Ich werfe einen Blick hinein und das war´s….für die Weihnachtsdeko.
Ich erblicke Bilderrahmen aller Art und Größen in der Tüte und ich entdecke graue breite Holzrahmen. Das aktiviert schlagartig den kreativen Bereich in meinem Gehirn.
Wißt ihr, ich habe ja manchmal so komsiche Anwandlungen, wenn ich durch die Geschäfte bummle. Ich kaufe dann etwas, was ich in dem Moment überhaupt garnicht brauche, aber ich weiß instinktiv, dass das Gekaufte irgendwann, irgendwann ganz groß zum Einsatz kommt. Und jetzt, genau jetzt kommt der große Moment für diese grauen Holzrahmen, die ich vor mir sehe.
Ich drehe sie in den Händen hin und her und frage mich ernsthaft, warum ich diese Dinger (wohl vor Jahren) gekauft habe, dann huscht mit einem Mal ein Lächeln über mein Gesicht und ich weiß augenblicklich, warum ich diese Rahmen gekauft habe. Für meine Holzbilder habe ich die gekauft ! Ganz klar !
Ich kann die Bilder sofort deutlich darin sehen. Meine Holzbilder gerahmt ! Das ist die Krönung der Holzbilderkunst!

Ich klemme mir den ersten Rahmen unter den Arm und wühle weiter in der Plastiktüte. Urplötzlich entsinne ich mich genau, es müssten 5 Stück sein. Und dann finde ich tatsächlich alle fünf Rahmen und es geht flinken Fusses wieder aufwärts. Zwei Treppen hoch und schnell habe ich vergessen, was ich eigentlich im Keller wollte. Ich muss wohl nicht schreiben, das mir die Weihnachtsdekoration nun nicht mehr wichtig war.

Ich hatte etwas viel schöneres im Keller gefunden. Eine neue Holzbilder-Idee! Ein Ideenfund im Keller. Genial !

Wieder oben in der Wohnung, entreiße ich den Rahmen kurzerhand ihr Innenleben.  Irgend so ein millionenfacher Kunstdruck auf Hartfaserstückchen in wirklich abstrusen Farben.  Wozu genau, hatte ich diese Rahmen damals noch gekauft ?! Manchmal frage ich mich ernsthaft!
Für Hoooolzbilder, ruft es in meinem Kopf, für die Hooooolzbilder. Ja , ne ist klar, ich habe es damals schon geahnt.
Ich halte provisorisch ein schon fertiges Holzbild hinter einen Rahmen und es passt.  Meine Idee nimmt Gestalt an und mein kleines Dekoherz macht Freudensprünge. Es wird sofort ausgemessen und Motive für die Rahmenbilder ausgesucht.  Am nächsten Tag werden die kleinen Holzteilchen zugesägt und mehr und mehr kommt Vorfreude auf. Also doch bissl wie Weihnacht.

Der Rest der Geschichte ist schnell geschrieben. Es wird geklebt, geschliffen, lackiert und fertsch. Ein paar Tage später drehe ich die Rahmen erneut in den Händen und was ich sehe gefällt mir, gefällt mir sehr und ich zeige es euch heute.
Ich bin nun sehr gespannt, wie euch mein Ideenfund aus dem Keller gefällt.
Und sollte ein Tischler unter euch sein, ich möchte bitte, bitte noch ganz, ganz viele solcher Rahmen. Warum, zum Geier, habe ich damals nicht mehr davon gekauft .

Nun wünsche ich euch viel Freude an meinen neuen, gerahmten Holzbildern und ich wünsche euch ein schönes Wochenende.  Und bitte, bitte nicht aus dem Rahmen fallen…. 😆 

Mit ganz lieben Grüßen

silvia bürger-fotografie

Holzbilder mit Rahmen-Fotografie-Silvia Bürger-bild 3

Holzbilder mit Rahmen-Fotografie-Silvia Bürger-bild 2

Holzbilder mit Rahmen-Fotografie-Silvia Bürger-bild 4

4 thoughts on “Ideenfund im Keller

  1. Heidi Mattes says:

    Meine liebe Sylvia
    Es ist jedesmal ein wahres Vergnügen deine kleinen „Geschichten“ zu lesen. Sie gehen ins Herz und zaubern uns ein Lächeln ins Gesicht.
    Liebe Grüsse
    Heidi

    • Silvia Bürger says:

      Und ich lese mit viel Freude, das es dich erfreut meine liebe Heidi.
      Das tut so gut und ich danke dir von ganzem Herzen.
      Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende.
      Ganz liebe Grüße Silvia

      • Christine Lemser says:

        Liebe Silvia,
        soeben las ich deine „Kellergeschichte“ samt Kellerfunde und bin schwer beeindruckt über die kreativen Ergebnisse. Deine Holzbilder hast du in den gestylten Rahmen noch mehr „in Szene“ gesetzt. Ich dachte, hier gäbe es keine Steigerung mehr. Und jetzt wirken deine Bilder geheimnisvoll-verträumt – v.a.: das Bild mit der Hortensie.
        LG Christine

        • Silvia Bürger says:

          Liebe Christine, das ist so schön zu lesen,das dir meine Geschichte und die Holzbilder gefallen. Dieses Feedback tut so gut und gibt mir viel Kraft und Mut,um weiter zu machen.
          Ich danke dir von ganzem Herzen
          Liebe Grüße Silvia

No comments