Rittergut Nickelsdorf-Fotografie Silvia Bürger-Bild 26

Die Holzbilder haben sich getraut…

… und zwar zu ihrem ersten großen Auftritt ins Rittergut Nickelsdorf bei Crossen.
Dort fand am 28. Februar ein Hochzeitsprobeessen statt und Holz mit Herz war dazu eingeladen.

Anfang Januar blinkerte mein Anrufrufbeantworter und die Nachricht, die er mir anzeigte, ließ mein Herz vor Freude höher schlagen. Wir waren eingeladen, die Holzbilder und ich, zu einer kleinen Hochzeitsmesse bzw. einem Hochzeitsprobeessen für Brautpaare, die sich 2018 im schönen Rittergut trauen lassen wollen.

Rittergut Nickelsdorf !? Da war ich doch 2016 schon einmal zu Gast und ich erinnere mich noch gut an diesen Tag, an dem die Kleinsten meiner Holzbilder, die „Tischkärtchen“ ihre Premiere hatten. 

Rittergut Nickelsdorf-Fotografie Silvia Bürger-Bild 28

Die Idee von kleinen quadratischen Holzbildern als Platz- oder Tischkärtchen auf einer festlich geschmückten Tafel war 2016 noch ganz frisch und erlebte in der Gutsherrenschenke im Rittergut Nickelsdorf ihren allerersten Auftritt.
Das das Jahr 2018 die Holzbilder wieder an diesen wunderschönen Ort führen würde,  hielt ich für ein sehr gutes Zeichen, und nach einem Telefonat mit der Chefin vom Rittergut war die Sache schnell besiegelt.
Die hölzernen Tischkärtchen auf einer Hochzeitstafel ! Was für ein grandioser Start im neuen Jahr!

Doch ehe ich euch von diesem schönen Abend zum Hochzeitsprobeessen schreibe, lasst mich euch das Rittergut Nickelsdorf kurz vorstellen.

Rittergut Nickelsdorf-Fotografie Silvia Bürger-Bild 6
Das Rittergut ist 400 Jahre alt und wird seit 1998 vom Verein Ländliche Kerne e.V. geführt und bewirtschaftet.  Vom Seitengebäude aus, das die Gutsherrenschenke und die Pensionszimmer beherrbergt, hat man einen wunderschönen Blick über die Auenlandlandschaft der Weißen Elster, wie ihr hier auf den Bildern vom Sommer 2016 sehen könnt. Durch die unmittelbar angrenzenden tiefen Wälder des Zeitzer Forstes ist es wunderschön gelegen.

Rittergut Nickelsdorf-Fotografie Silvia Bürger-Bild 5
Im Hof des Gutes befinden sich ein Jugendgästehaus mit Kreativwerkstatt und eine ausgebaute Scheune, die Tenne, für Festlichkeiten mit großer Personenzahl.
Diese Eckdaten zeigen euch schon, das dass Programm im Rittergut Nickelsdorf sehr vielfältig ist. Besonders für Hochzeiten und andere Familienfeiern ist es oft schon lange im voraus ausgebucht, verrät mir die Veranstalterin während des Probeessens.
Für Trauungen beispielsweise, gibt es schon erste Reservierungen für das Jahr 2019.

„Wir sind nicht bei Facebook oder so und machen auch sonst keine Werbung.“ erzählt sie mir nach dem Event, als ich sie danach frage, wo ich eine Bewertung für den sehr gelungenen Abend schreiben kann. “ Wir sind fast das ganze Jahr ausgebucht, wir haben das bis jetzt noch nicht gebraucht!“
Diesen steten Zuspruch wünsche ich dem Verein und seinem so engagierten Team natürlich auch weiterhin.

Rittergut Nickelsdorf-Fotografie Silvia Bürger-Bild 3
Worin dieses Erfolgsgeheimnis liegt, habe ich an diesem 28. Februar herausfinden können.  Alle Mitarbeiter, die ausschließlich über den Verein angestellt sind, arbeiten mit ganzem Herzblut für das Rittergut. Was immer sie tun, sie tuen es gern und das ist spürbar.

Man bemerkt es in der herzlichen Art, mit der die Brautpaare durch diesen Abend und die Organisation ihrer Hochzeit geführt werden und an der Leichtigkeit mit der ihnen viele nützliche Tipps und Hinweise an die Hand gegeben werden. Die 24 anwesenden Paare fühlen sich hier jedenfalls gut betreut. Man erkennt es an den zufriedenen Gesichtern, als sie sich nach zweieinhalb Stunden Hochzeitsprobeessen wieder auf den Heimweg machen.
Aber vielleicht kommt diese Zufriedenheit auch von den kulinarischen Köstlichkeiten, die sie heute hier probieren konnten. Allein drei verschiedene Vorspeisen wurden gereicht vor Hauptgang, Dessert und Kuchen- und Obstbuffett, und alles wurde frisch zubereitet in der hauseigenen Küche mit Zutaten aus der Region. Darauf legt man hier besonders viel Wert.

Rittergut Nickelsdorf-Fotografie Silvia Bürger-Bild 4
Nun werdet ihr euch fragen, was ich zwischen all den Brautpaaren gemacht habe. Ich sage es mal frei weg, ich habe in erster Linie einen schönen Abend genossen und mehr als einmal habe ich an diesem Mittwochabend gedacht: „So macht Arbeiten richtig Spaß!“

Rittergut Nickelsdorf-Fotografie Silvia Bürger-Bild 27

Dabei war ich im Vorfeld sehr, sehr aufgeregt, gebe ich zu, denn wenn ich auch schon auf vielen Märkten meine Holzbilder verkauft habe, auf einer Hochzeitsmesse waren wir noch nie. Ich hatte keine Ahnung, was mich erwartet.

Hochzeit !? Probeessen !? Was passiert da ? Was mache ich hinterm Stand, während die Paare genüsslich essen? Wie präsentiere ich die Holzbilder dort ? Es ist ja schließlich keine Verkaufsveranstaltung.
Und wie erkläre ich, das meine Holzbilder perfekt auf eine Hochzeit passen?
Okay,  die kleinen originellen Tischkärtchen, die jedem Hochzeitsgast zeigen wo er sitzt und die er sich nach der Feier zur Erinnerung mit nach Hause nehmen kann, erklären sich fast von selbst.
Aber worin liegt die Verbindung zwischen Holzbild und Brautpaar?
Als ich mich den Gästen kurz vorstelle, beantwortet mein Herz diese Frage mit Leichtigkeit.
Holz ist ein Naturprodukt und die Liebe, die zwischen zwei Menschen, die sich das Ja-Wort geben wollen, ist wohl schlichtweg das Natürlichste auf der Welt. Ihre Liebe wird wachsen wie ein Baum, in Höhe wie in Tiefe und die sich mehrenden Jahresringe zeugen von Treue und Stärke.
Ist es dann nicht eine wundervolle Symbolik, wenn man den schönsten Tag im Leben in einem Holzbild verewigt!?

In den Augen der Gäste konnte ich erkenne, das sie meine Worte nachempfinden konnten und als ich mit meiner kleinen Rede am Ende war, erfüllte mich das mit großer Freude.
Der Rest des Abend gestaltete sich dann sehr entspannt und angenehm. Ich verstand meine fürchterliche Aufregung vorab garnicht mehr und habe das ich das Ganze dann einfach nur noch genossen konnte.

Es wurde gegessen, getrunken, gelacht und es gab gute Musik von Manfred Kaiser , der sich mit einem Bandkollegen hier vorstellte und uns mit lateinamerikanischen Klängen durch den Abend begleitete.
Zwischen den Menügängen, die wir als Aussteller übrigens ebenso probieren durften, wie die Brautpaare, gab es anregende Kundengespräche mit einigen Pärchen die zu mir an den Holzbilderstand kamen. Auch die humorvoll eingestreuten Informationen der Veranstalterin zwischen den einzelnen Gerichten warten sehr unterhaltsam und interessant.
Wußte ihr z.B. das es eine Knoblauchhochzeit gibt? Oder das in einer Ehe später der das Sagen hat, der beim Torteanschneiden die Hand oben führt!?

Es war ein schöner Mix aus Business und Wohlfühlabend und ich möchte nicht versäumen auch die anderen Gwerke zu erwähnen, die den Abend abgrundet haben.
Eine Modistin mit dem vielsagendem Namen HEXPERIMENTS machte die Brautpaare auf ihre individuellen Hutanfertigungen aufmerksam und die Veranstaltungsagentur Moments zeigte uns, was man doch aus Luftballons so alles zaubern. 
Dieses gut gemischte Angebot zur Ausgestaltung einer unvergesslichen Hochzeit fand bei den Brautpaaren reges Interesse. Es gab viele Anregungen dafür, was eine Hochzeit schöner macht, meine Holzbilder natürlich eingeschlossen und ich denke, da blieb kaum ein Wunsch offen.

Rittergut Nickelsdorf-Fotografie Silvia Bürger
Ich habe mich unter dem 400 jahre altem Gewölbe der Gutherrenschenke auch sehr wohl gefühlt und auch wenn das Rittergut, wie schon geschrieben keine Werbung nötig hat, so will mit diesem Blogeintrag trotzdem die Werbefahne schwenken. Zum einen weil mich soviel Engangement und Herzlichkeit sehr berührt haben, zum anderen weil ich sehr dankbar für diese überraschende Einladung war und weil man so etwas liebevoll Veranstaltetes nicht all zu häufig findet.

Rittergut Nickelsdorf-Fotografie Silvia Bürger-Bild 2

Ich wollte euch einfach von diesem großen Kuchen ein Stückchen abgeben und falls Paare unter euch sind, die sich auch trauen wollen, dann wißt ihr ja nun, wo ihr gut aufgehoben seid….im Rittergut Nickelsdorf bei Crossen.

 

Mit lieben Grüßen von mir und den Holzbildern
silvia bürger-fotografie

PS. Wenn ihr mich und die Holzbilder wiedersehen möchtet, dann kommt ins Rittergut Endschütz. Da ist am 7.-8. April Frühlingsfest. Ich würde mich freuen !

Comments: 2

  1. Christine Lemser says:

    Liebe Silvia,
    wieder bin ich tief beeindruckt über das Gesehene . Du findest wunderbare Worte und ich fühle mich fast so, als ob ich dabei war in dieser großen Runde. Das ist Dir gar nicht aufgefallen, denn ich war ganz still und bescheiden und lauschte an der schönen Stimmung in den altehrwürdigen Räumlichkeiten. Auch Deiner kleinen Rede konnte ich gut folgen – ich kann ich mir das alles gut ausmalen: von der großen Aufregung anfangs…bis Dein Herz zu sprechen begann…und ist es nicht das Schönste, wenn sich die Worte zu schönen Bildern formen. Sind das nicht wundervollste Erlebnisse? Dein Gleichnis vom lebenden Holz in Verbindung zum Menschen, was bedeuten Jahresringe? Nach dem Fällen eines Baumes lassen sich gute und weniger gute Jahre im einzelnen ablesen. Man könnte lesen wie in einem Buch. Ich gönne Dir solche Tage ganz aufrichtig, so sorgst Du am Besten für Dich.
    Weiterhin viele solcher schönen Ereignisse und glückvolle Aktivitäten
    wünscht Dir Christine

    • Silvia Bürger says:

      Liebe Christine, vielen vielen Dank für deine wieder so lieben Worte. Es freut mich immer, wenn du dich in meine kleine Berichte so wundervoll einlesen kannst. Was gibt es Schöneres?! Ich habe diesen entspannten Abend gern mit dir geteilt.
      Liebe Grüße Silvia