Alle Jahre wieder-Fotografie Silvia Bürger

Alle Jahre wieder

Eine kleine Weihnachtsnachlese.

Es ist Dienstag, der 24. Dezember und wir sind mit dem Auto auf dem Weg nach LE, wie wir die Stadt Leipzig scherzhaft in unserer Familie nennen. Meine Jüngste lebt dort und wir wollen heute alle zusammen das Weihnachtsfest bei ihr verbringen.
Es ist den ganzen Tag über schon trübe und seit 10 Minuten regnet es in Strömen. Die Scheibenwischer fliegen hektisch auf der Frontscheibe hin und her. Ach, wenn das alles Schnee wäre, denke ich sehnsüchtig, das wäre schön! Weiße Weihnachten…

Heute bin ich nur Beifahrer und kann meine Gedanken frei schweifen lassen. Im Radio läuft zum x-ten Male der Song „Last Christmas“ von der Band „Wham!“. Ich habe diesen Song noch lange nicht über, summe leise mit und bin voller Vorfreude auf den Heiligabend mit meinen Liebsten.
Ich mag die Weihnachtszeit sehr und frage mich jetzt während der Fahrt, warum das so ist. Viele Menschen, rollen genervt die Augen, wenn sie das Wort Weihnachten auch nur hören? Sie empfinden das größten Fest des Jahres als puren Stress und stehen dem ganzen sentimentalen Trubel der Weihnacht negativ gegenüber.

Warum also, fühlt sich für mich Weihnachten wie ein kuscheliger Fleecepullover an? Einfach reinschlüpfen und wohlfühlen. 

Vielleicht ist es einfach meine große Freude am Schenken, oder die Aussicht auf ein paar freie Tage mit meiner Familie. Vielleicht ist es aber auch diese Mischung aus kindlicher Vorfreude, die ich mir bewahrt habe und einer Glückseeligkeit, die sich im Advent für mich einstellt und mich alles mit anderen Augen betrachten lässt. Es ist etwas ganz Eigenes, etwas Wunderbares an der Weihnachtszeit für mich. Und ich begegne jedem Weihnachtsmuffel, auf den ich treffe mit einem schlichten Satz: Weihnachten ist immer das, was man selbst daraus macht.

Wenn ich zum Beispiel, mein Auto am Feierabend auf dem Parkplatz abstelle, riecht es im Hinterhof schon nach Glühwein und Bratwurst. Der Weihnachtsmarkt in Gera ist nur wenige Meter von meiner Wohnung entfernt und diese Mischung aus den verschiedensten Düften der vielen Leckereien, die ein Markt so bietet, zieht bis vor meine Haustür. Ein angenehmer Duft, der Kindheitserinnerungen weckt, an knackige Schokoladenäpfel, klebrige Zuckerwatte, an Karussellfahrten und sich drehende Pyramiden.

Ich mag die festliche Stimmung auf Weihnachtsmärkten und habe es dieses Jahr geschafft, ein paar Märkte in anderen Orten zu besuchen. Im Glanz von hunderten von Lichtern habe ich mich treiben lassen, den unverkennbaren Duft frisch geschnittener Tannenzweige aufgesogen, mich an all den kleinen Dingen erfreut, die man nicht braucht, die einem aber die Seele erwärmen. Einfach auch mal Krimskram kaufen, Weihnachten darf frau das.

Weihnachtsmarkt Erfurt-Fotografie Silvia Bürger

Bei Weihnachtsmärkten spielt es für mich keine Rolle, ob sie überwältigend groß oder bescheiden klein sind. Hier zählt die Leidenschaft mit der diese Veranstaltungen organisiert werden und wie viel von dem Herzblut der Macher auf mich übergreift. Die 1.Seeweihnacht in Hohenfelden war dieses Jahr ein ganz besonders schönes Erlebnis und wieder der Beweis dafür, das die Weihnachtsstimmung nicht von der Größe eines Marktes abhängt, sondern von der Fröhlichkeit, die man im Herzen trägt.

SeeWeihnacht-Fotografie Silvia Bürger
SeeWeihnacht Hohenfelden-Fotografie Silvia Bürger

Ich liebe Weihnachten auch, weil es in der dunklen Jahreszeit leuchtende Lichter bringt. Überall hin. In die Fenster der Häuser und über ganze Straßenzüge hinweg, indem jede Laterne zum Sternenträger wird. Mit Lichterketten, Schwibbögen und viel Kerzenschein. Schon im Flackern einer einzigen Kerze spüre ich an kalten Dezemberabenden den Zauber der Weihnacht. Immer wenn ich die Kerzen meines Adventskranz anzünde, habe ich das Gefühl, das ihr helles Leuchten nie schöner ist, als gerade jetzt zur Weihnachtszeit. Alles kommt zur Ruhe im sanften Schein eines Kerzenlichts.
Dann ist es auch nicht schlimm, das gerade in den besinnlichen Tagen auf mich die meiste Arbeit wartet, seit ich mich dem Holzbilderservice verschrieben habe. Jetzt heißt es, nach Feierabend noch Kundenwünsche abzuarbeiten, damit alle Geschenke aus meiner Holzbilderwerkstatt pünktlich zum Fest bereit liegen. Auch hier ist das Lied „Last Christmas“ äußerst hilfreich, um die Müdigkeit eines 8 Stundenarbeitstages zu vertreiben, der hinter mir liegt. Mit der richtigen Weihnachtsmusik wird Arbeit zur Freude und diese musikalische Unterstützung fördert sogar meine Kreativität. Wie von selbst entstehen ein paar neue kleine Fotoprodukte, die ich zu meinem letzten Markt in diesem Jahr, ins Rittergut Endschütz mit nehmen kann.

Ritergut Endschütz-Fotografie Silvia Bürger
Geschenkideen aus Holz-Holzbilder-Silvia Bürger

Ja, ich gebe es zu, hektisch wird es bei mir auch irgendwann, in diesen letzten Tagen des Jahres. Es gibt so unglaublich vieles zu erledigen und oft denke ich, im Dezember sind die Tage eindeutig zu kurz. So mische ich mich dann neben Holzbildern, Weihnachtsmärkten und dem Plätzchenbacken letztendlich auch mit ein, in diesen quirligen Menschenstrom, der auf der Suche nach ein paar ganz besonderen Geschenken für seine Liebsten ist. Ich mag dieses turbulente Gewusel in den Geschäften, das viele so nervt, weil ich einfach nicht glauben will, das all die Leute um mich herum nur dem gesteuerten Konsumzwang folgen. Das alle nur hetzten und kaufen, weil sie es müssen, weil sie ihre traditionelle Pflicht erfüllen. Ich muss es nicht. Ich will es, denn ich liebe die Weihnachtzeit, alle Jahre wieder.

Und ich frage euch, gibt es denn etwas Schöneres, als Freude zu bereiten? Etwas zu schenken das von Herzen kommt? 

Alle Jahre wieder-Fotografie Silvia Bürger

Ich schenke gern und das nicht nur zum Weihnachtsfest. Ich bleibe im alljährlichen Weihnachtsrummel entgegen der breiten Masse, auch völlig ruhig und gelassen. Vielleicht weil wir uns in unserer Familie, seit Jahren eigentlich NICHTS schenken. NICHTS, das sind Kleinigkeiten, mit Liebe ausgewählt und verpackt, aus reiner Freude dem Beschenkten eine Freude machen zu wollen. Reich wird der Handel an uns nicht…
Aber ich liebe es, wenn wir am Abend der Bescherung für diese Nicht-Geschenke viel Zeit brauchen, um sie auszupacken. Einer nach dem anderen, mit vielen Ahhs und Ohhs, obwohl jeder oft weiß, was er bekommt, aber wir schenken einfach alle von Herzen gern. Wir genießen diese Zeit der Weihnacht, die uns in alter Tradition jedes Jahr zusammenführt, und uns so schöne gemeinsame Stunden schenkt.

Von Jahr zu Jahr erfüllt mich immer mehr das Gefühl, dass die Weihnachtszeit mich mit allen Sorgen und Ängsten der vergangenen Monate versöhnt. Unterm Tannenbaum kann ich sie vergessen, Weihnachten wird alles gut.
Natürlich weiß ich, dass das so nicht ganz richtig ist, aber im Dezember will ich es einfach glauben. Weihnachten, das ist doch die Zeit der Wunder! So heißt es doch, oder ?! Und ich glaube, aus genau diesem Grund berührt mich die Weihnachtszeit so tief im Innern. Sie steckt voller  wundersamer Vorfreude, voller Hoffnungen und erhält uns den Glauben an das Gute in uns allen.
Vielleicht sollten wir versuchen, über das ganze Jahr verteilt, immer ein bisschen Weihnachten zu feiern, im Herzen zumindest. Wir sollten uns die Zeit für unsere Familien und Freunde nehmen, uns beschenken und einfach am Glauben festhalten, das DAMIT alles … vielleicht nicht gut, aber doch viel besser werden kann.

*

Jetzt dringen Mariah Carey´s höchste Töne in meine Ohren und mit ihrem Hit „All I want for christmas is you“ kehren meine Gedanken zum heutigem Heiligabend zurück. Ich freue mich so sehr, auf das Weihnachtsfest, auf meine Familie, auf liebevolle Umarmungen und Küsse, auf strahlende Augen und herzhaftes Lachen, das uns die vollen Bäuche schüttelt.

Der Regen hat jetzt nachgelassen. Mein Blick geht von den Rücklichter der Fahrzeuge vor uns, hoch zu bunten Lichtern der weihnachtlich geschmückten Balkone im Stadtzentrum von Leipzig. Wir sind gleich da, tippe ich ins Handy, mit einem Herzsmiley am Satzende, und ich bin glücklich. Angekommen in LE. Frohe Weihnachten, alle Jahre wieder, weil ich es liebe.

Ich wünsche euch allen ein wundervolles Weihnachtsfestsilvia bürger-fotografieAlle Jahre wieder-Fotografie Silvia Bürger

Leave a Reply